Institutsgebäude TU Berlin

Institutsgebäude TU Berlin
2017

– Info

Institutsgebäude TU Berlin

Beschränkter Realisierungswettbewerb nach RPW
„Neubau Mathematik und Interdisziplinäres Zentrum für Modellierung und Simulation (IMoS) der Technischen Universität in Berlin“ – Anerkennung, 2017

„Das Projekt des Instituts für Mathematik zeichnet sich durch eine differenzierte Volumetrie aus. Das kleinere Gebäude des IMoS bildet ein einfaches quaderförmiges Volumen. (...)
Die Jury würdigt die Struktur hinsichtlich Belichtung und Raumaufteilung. Beide Gebäude werden durch offene Innenhöfe strukturiert, die eine gute natürliche Belichtung aller Bereiche gewährleistet. Entsprechend der unterschiedlichen Raumtiefen sind in den Innenhöfen Terrassen ausgebildet. Das Institut für Mathematik zeigt klar differenzierte Bereiche. Die Nutzungen sind eindeutig zugeordnet und zonieren sich nach deren Öffentlichkeitscharakter vom Erdgeschoss mit den öffentlichen Bereichen bis in die intimeren Forschungs- und Bürobereiche in den Obergeschossen.(...)
Der Zugang zum Gebäude für Mathematik befindet sich im Westen an der Fasanenstraße. Er ist von der Straßenflucht zurückgesetzt und bildet einen überdeckten Vorbereich. Das Foyer ist im Grundriss Z-förmig ausgebildet und führt auf den Campusplatz. Zwei vertikale Einschnitte, die von einer offenen, vertikalen Erschließung begleitet werden, erlauben eine natürliche Belichtung des Foyers. Sämtliche Hörsäle und Seminarbereiche befinden sich in den beiden Sockelgeschossen. Hier beleben die Studienzonen die erweiterten Wegeverbindungen, Die kleinteilige Raumstruktur in den Obergeschossen ist abwechselnd zwei- bzw. einhüftig. Dies ermöglicht eine gute natürliche Belichtung der Bereiche und einen starken Bezug nach außen. Weiterhin wird ein Gegenüber von Bürobereichen vermieden. (...) “ (Auszug aus dem Preisrichterprotokoll)

Visualisierung: h4a

previous next
+ Info
/