Sanierung Elisabethenschule

Sanierung Elisabethenschule
Frankfurt am Main

– Info

Sanierung Elisabethenschule

Die Elisabethenschule wurde 1908 von Magistratsbaurat Rudolf Reinicke als eines der ersten Stahlbetongebäude im heutigen Nordend-West in Frankfurt am Main errichtet. Zusammen mit der benachbarten Fürstenbergschule bildet sie ein kleines innerstädtisches Schulzentrum. Wegen ihrer herausragenden gestalterischen Qualität steht die Elisabethenschule heute unter Denkmalschutz. Die Sanierung der Fassade und des Daches sind bereits abgeschlossen. Um bauliche und funktionale Mängel im Inneren des Gymnasiums zu beheben wird die Schule in den kommenden Jahren von unserem Büro gesamtsaniert.

Eine Besonderheit der Gesamtsanierung sind die tragwerkstechnischen Maßnahmen, denn im Zuge der Ertüchtigung werden aufgrund ihrer geringen Tragfähigkeit sämtliche Bestandsdecken ausgetauscht. Um das für die Schulgröße entsprechende Raumprogramm umsetzen zu können, sind zudem innenräumliche Umstrukturierungen notwendig. Für die bestehende Schülerbibliothek wird ein neues Gebäude auf dem Schulgelände errichtet. Das Gymnasium ist seit 2009/10 eine Schule mit pädagogischer Mittagsbetreuung und verfügt dementsprechend über eine Mensa.

previous next
+ Info
/