Friedrich-von-Keller-Schule

Friedrich-von-Keller-Schule
Neckarweihingen
2021

– Info

Friedrich-von-Keller-Schule

Die bestehende Friedrich-von-Keller-Schule im Teilort Neckarweihingen wurde vor etwa 50 Jahren nach den Plänen des Architekten Günther Behnisch gebaut und gilt aufgrund ihrer soliden Substanz als erhaltenswert. Das 1966 eingeweihte Gebäude wurde in Stahlbetonskelettbauweise errichtet und bietet dadurch eine große Flexibilität. Die Grundschule braucht mehr Platz für zeitgemäßes Lernen und Lehren und ist sanierungsbedürftig. Sie soll zukünftig 3,5-zügig für ca. 300 Schüler in 14 Klassen ausgelegt sein.

„Gemeinsam lernen, Zukunft schaffen“ beschreibt das Leitbild der Friedrich-von-Keller-Schule. Gefördert wird demokratisches Miteinander, die Voraussetzung dafür ist ein respektvoller und offener Umgang. Um das Leitbild umzusetzen, werden Konzepte zur Förderung und Erlangung methodischer, sozialer und kommunikativer Kompetenzen erarbeitet und angewandt. Sowohl für die neuen pädagogischen Konzepte als auch wegen der steigenden Grundschülerzahlen ist ein neues Raumkonzept erforderlich. Die bestehenden Klassenräume sind, im Vergleich zu heutigen Räumen, relativ groß. Mehr Platz in den Klassen bedeutet, dass sowohl die Aufnahme von Schülern mit körperlichem Handicap als auch die Umsetzung moderner Lernkonzepte möglich ist. Durch einen zweigeschossigen Neubau wird die Schule im Westen erweitert, um hier die zusätzlich erforderlichen Räumlichkeiten unterzubringen: neue Mensa mit Speisenraum, weitere Klassenzimmer und eine Bibliothek. Die Schule wird energetisch und brandschutztechnisch (Clusterbildung) auf den Stand der Technik gebracht. Weitgehende Barrierefreiheit wird ebenfalls geschaffen.

previous next
+ Info
/